HFC Logo
Parken auf dem LAT Vorfeld:
Auf dem LAT Vorfeld vor dem DFS Gebäude stehen für unsere Flugzeuge am Ostrand -hinter dem dritten Lichtmast und vor der letzten roten Linie (siehe Skizze)- zwei Stellplätze nebeneinander zur Verfügung. Diese Stellplätze haben keine gelben Bodenmarkiereungen und können lediglich an den Bodenösen zum Verzurren der Flugzeuge erkannt werden.
Falls zu wenig Platz zum Rollen sein sollte, muss das Flugzeug von Hand ein- und ausgeparkt werden.Skizze: LFT Vorfeld

Abstellen, Sichern, Betanken und Reinigen der Flugzeuge:
Die Flugzeuge des HFC sind nach Beendigung des Fluges zu reinigen, zu betanken, zu sichern und abzuschliessen. Der Luftfahrzeugschlüssel ist stets vom abgestellten LFZ getrennt aufzubewahren.
  • Beim Abstellen des LFZ auf dem LAT Vorfeld in Bremen, ist es mit einem Schild auf dem Glare-Shield als "clean" bzw. "unclean" (siehe "Vorfeld-Zugangsberechtigung") zu kennzeichnen.
  • Die Sicherung hat durch Unterlegen der Radbremsklötze und Vertäuen der Tragflächen und Spornbefestigung zu erfolgen. Die Feststellbremse ist sodann zu lösen.
  • Die Ruderverriegelung ("Control-Lock") und die Staurohr-Schutzkappe ("Pitot Cover") sind anzubringen.
  • Bei Abstellen der Flugzeuge auf fremden Flugplätzen ist die Sicherung entsprechend, u.U. unter Verwendung von mitgeführten Erdhaken, vorzunehmen.
  • [NPA] Bei Rückkehr nach Bremen muss vollgetankt werden, sofern seit dem letzten Volltanken mehr als 2,0 Stunden Motorlaufzeit genutzt wurden
  • Die vollzogene Betankung (Volltankung) ist im Bordbuch zu dokumentieren. Siehe hierzu auch den Abschnitt "Dokumentation"-"Nach dem Flug".
  • Die Windschutzscheibe, die Tragflächen- und Leitwerkvorderkanten und alle anderen verschmutzten Bereiche sind zu reinigen. Die Aschenbecher sind zu leeren.
  • Nach Flügen über mehrere Tage ist, wenn nötig, eine komplette Außen-und/oder Innenreinigung vorzunehmen.
    Eine solche Reinigung gilt nicht als Arbeitsleistung im Sinne der HFC-Arbeitspflicht.
Anmerkung: Bei Nichtbeachtung dieser Punkte wird das persönliche HFC Konto mit € 10,-- belastet.

Verlassen des Vorfeldes:
Das Vorfeld darf nur selbstständig verlassen werden, wenn das Flugzeug als "clean" gilt. Da unsere Flugzeuge in den meisten Fällen von Flugplätzen kommen, an denen es keine PWK gibt, sind die Flugzeuge und die Insassen in diesen Fällen "unclean". Die Flugzeuge werden nach dem Abstellen auf unseren Parkpositionen auf dem LAT-Vorfeld mittels rotem Schild auf dem Glare Shield als "unclean" gekennzeichnet. Nach dem "Abstellen, Sichern und Reinigen der HFC-Flugzeuge" (siehe oben) müssen alle Insassen (inkl. Pilot) mit dem Follow-Me (über Tel. (0421) 5595-242 bestellen) zum Ausgang geleitet werden. Die Luftfahrzeuge sind nach dem Verlassen zu verschließen, wobei der verantwortliche Pilot dafür zu sorgen hat, dass der Luftfahrzeugschlüssel vom abgestellten LFZ getrennt aufbewahrt wird. Der Bereich, der in der Zwischenzeit durch die "uncleanen" Insassen betreten werden darf, wurde durch eine zusätzliche rot gestrichelte Linie auf dem Vorfeld gekennzeichnet. Die Kosten für den Follow-Me übernimmt der HFC.

Bedienung der LAT Hallentore:
Im Winter, wenn die Maschinen in der LAT Halle stehen und die Werft nicht mit LAT Personal besetzt ist (z.B. an Wochenenden), haben wir dort im Prinzip keinen Zutritt!
Die Flugzeuge stehen dann normalerweise auf dem Vorfeld. Sollte dies einmal nicht möglich oder nicht sinnvoll sein (Wetter, etc.), müssen folgende Anweisungen unbedingt befolgt werden:
Die Hallentore dürfen nicht an den schwarzen Gummikanten geschoben werden. Hinter dem Gummi befinden sich feine Sicherheits-Microschalter die dann betätigt und eingedrückt werden. Die Tore fahren dann nicht mehr elektrisch und müssen durch eine Fachfirma repariert werden.
So werden die Tore bedient:
  1. elektrisch: durch Knopfdruck
    (das Handrad auf der Torinnenseite (rote Markierung) muss dabei auf "Automatik" stehen)
wenn das nicht möglich ist:
  1. durch Schieben: nur an den Handgriffen, auch wenn das schwer geht
    (das Handrad auf der Torinnenseite (rote Markierung) muss dabei auf "Hand" stehen)
Die beiden westlichen Tore dürfen nur nach Osten göffnet werden! Ausser unseren beiden Cessnas dürfen -aus versicherungstechnischen Gründen- keine anderen Flugzeuge berührt oder bewegt werden. Sollte es nicht möglich sein unter Einhaltung dieser Regelungen die Flugzeuge aus der Halle zu bekommen, kann der Vorstand um Hilfe gebeten werden.