HFC Logo
Abstellen, Sichern, Betanken und Reinigen der Flugzeuge:
Die Flugzeuge des HFC sind nach Beendigung des Fluges zu reinigen, zu betanken, zu sichern und abzuschliessen. Der Luftfahrzeugschlüssel ist stets vom abgestellten LFZ getrennt aufzubewahren.
  • siehe auch "OM-A Verfahren Ramp 2 Bremen".
  • Die Sicherung hat durch Unterlegen der Radbremsklötze zu erfolgen. Die Feststellbremse ist sodann zu lösen. Im Freien sind zusätzlich die Tragflächen und Spornbefestigung sicher zuvertauen. Bei Abstellen der Flugzeuge auf Flugplätzen ohne Erdösen, ist die Sicherung entsprechend, unter Verwendung von  Erdhaken, vorzunehme.
  • Die Ruderverriegelung ("Control-Lock") und die Staurohr-Schutzkappe ("Pitot Cover") sind anzubringen.
  • Bei Rückkehr zum Heimatflugplatz muss vollgetankt werden, sofern seit dem letzten Volltanken mehr als 2,0 Stunden Motorlaufzeit genutzt wurden. Die vollzogene Betankung ist zu dokumentieren. Siehe hierzu auch den Abschnitt "Dokumentation"-"Nach dem Flug".
  • Die Windschutzscheibe, die Tragflächen- und Leitwerkvorderkanten und alle anderen verschmutzten Bereiche sind zu reinigen. Die Aschenbecher sind zu leeren.
  • Nach Flügen über mehrere Tage ist, wenn nötig, eine komplette Außen-und/oder Innenreinigung vorzunehmen.
    Eine solche Reinigung gilt nicht als Arbeitsleistung im Sinne der HFC-Arbeitspflicht.
  • Die Luftfahrzeuge sind nach dem Verlassen zu verschließen, wobei der verantwortliche Pilot dafür zu sorgen hat, dass der Luftfahrzeugschlüssel vom abgestellten LFZ getrennt aufbewahrt wird.
Anmerkung: Bei Nichtbeachtung dieser Punkte wird das persönliche HFC Konto mit € 10,-- belastet.

[NPA] EDDW, LAT-Vorfeld:

lat vorfeld
Der Zugang und das Verlassen des LAT-Vorfeldes ist grundsätzlich nur mit dem FollowMe über TOR 1 möglich (Tel. 0421 / 5595-242). Die Kosten für den Follow-Me übernimmt z. Z. der HFC.

EDDW, "Ramp 2":

  (Bilder entfernt)
Das Vorfeld darf von Ramp 2 nur mit dem Follow-Me (Tel. 0421 / 5595-242) verlassen werden. Die Kosten für den Follow-Me übernimmt z. Z. der HFC.

EDWQ, Hangar-West:
edwq

  • der Zugangscode zum Schlüsseltresor wird im Buchungsportal AID in Bereich “Briefing” am Flugzeug unter “wichtige Hinweise!” veröffentlicht.
  • Aircraft-Tasche verbleibt im LFZ
  • Positions-Markierungen für Bug und Hauptfahrwerk auf dem Hallenboden beachten; "X" für die Plastikwanne
  • stets die Plastikwanne unter die Motor-Cowling stellen (Auffangen von Öl und Entleeren der Drainbehälter). Zum drainen am Motor, die Wanne nach links unter den Auslass verschieben
  • vor dem Anlassen des Motors-Hallentore schließen!



Bedienung der LAT Hallentore (EDDW):
Im Winter, wenn die Maschinen ggf. in der LAT Halle stehen dürfen und die Werft nicht mit LAT Personal besetzt ist (z.B. an Wochenenden), haben wir dort im Prinzip keinen Zutritt!
Die Flugzeuge stehen dann normalerweise auf dem Vorfeld. Sollte dies einmal nicht möglich oder nicht sinnvoll sein (Wetter, etc.), müssen folgende Anweisungen unbedingt befolgt werden:
Die Hallentore dürfen nicht an den schwarzen Gummikanten geschoben werden. Hinter dem Gummi befinden sich feine Sicherheits-Microschalter die dann betätigt und eingedrückt werden. Die Tore fahren dann nicht mehr elektrisch und müssen durch eine Fachfirma repariert werden.
So werden die Tore bedient:

1. elektrisch: durch Knopfdruck
(das Handrad auf der Torinnenseite (rote Markierung) muss dabei auf "Automatik" stehen)

wenn das nicht möglich ist:

2. durch Schieben: nur an den Handgriffen, auch wenn das schwer geht
(das Handrad auf der Torinnenseite (rote Markierung) muss dabei auf "Hand" stehen)

Die beiden westlichen Tore dürfen nur nach Osten göffnet werden! Ausser unseren beiden Cessnas dürfen -aus versicherungstechnischen Gründen- keine anderen Flugzeuge berührt oder bewegt werden. Sollte es nicht möglich sein unter Einhaltung dieser Regelungen die Flugzeuge aus der Halle zu bekommen, kann der Vorstand um Hilfe gebeten werden.